Juli 2015

Sommertheater der "Jungen Chaoten"

„Lassen sie sich auf der spritzigen Sommerparty der Paddelsportlerin Prinzessin Heidenreich verführen. Für Ihre Sicherheit und Gesundheit ist gesorgt: Feuerwehrarzt Doktor Blüml und sein Rottweiler patrouillieren durchs Gelände.“

 

So die Ankündigung und Einladung zu einem in der Tat sehr kurzweiligen Theaterabend.

Die Kreativgruppe der 4. Klassen unter der Leitung von Gottfried Glechner sorgte am 8.Juli,  knapp vor den Sommerferien, für ausgelassene Stimmung in der Aula unseres Schulgebäudes. So mancher Schauspieler und manche Schauspielerin entdeckte dabei sein (ihr) komisches Talent und entlockte dem Publikum zahlreiche Lacher.

Juni 2015

Schulfest Mittwoch, 17.06.15

Mit einem kunterbunten Programm beeindruckten unsere Schülerinnen und Schüler die zahlreichen Besucher des Schulfestes. Im Showblock glänzten die 4.Klassler, die sich mit ihrem Rückblick auf die vier Jahre verabschiedeten. Das Hörprojekt "Neu-markt erzählt", die Tanzperformance "Bin ich schön" und zahlreiche Präsentationen im Schulhaus konnten sich sehen lassen. Besonders gelungen war auch der "Pflanzerlmarkt" der 3. Klassen im Turnsaal, hier verblüfften die jungen Referent/innen die Zuhörer mit ihrem Fachwissen.In jeder Ecke war die Kreativität unserer Schule sicht- und spürbar! Sogar die Gastschüler/innen aus Horneburg stellten gemein sam mit unseren Schülern ihre Zauberkünste unter Beweis.

Schuhplattler machen Schule

Unter Anleitung der Landjugend  Neumarkt konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen im Schuhplattln üben.   Es war gar nicht so leicht, den rhythmischen und koordinativen Anforderungen gerecht zu werden, aber die Ergebnisse nach 3 Übungseinheiten waren beeindruckend. Beim Schulfest können sich die Besucher/innen im Rahmen einer Aufführung davon überzeugen.  Ein großes Danke an die 5 Mädels der Landjugend für ihren motivierenden und zeitintensiven Einsatz!


Instrumentenkunde Hörstationen

Mit viel Engagement eröffnete die 1A-Klasse im Mai ihre Ins-trumentenkunde-Ausstellung. Hierbei kamen erstmals die neu angeschafften, von der Firma Schinko gesponserten Hörstationen zum Einsatz. Die Teams sind stolz auf ihre mit viel Liebe gestalteten Plakate und beobachten mit Freude das rege Interesse der rest-lichen Schüler/Innen an ihren Stellwänden. In den Pausen dürfen auch ausgestellte Leihinstrumente vorsichtig ausprobiert und über Kopfhörer die MP3-Dateien angehört werden.

Mai 2015

Hoch hinaus

Klettern macht Spaß!

… und ist zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung für Jung und Alt geworden.

In der Neuen Mittelschule hat sich uns heuer die Chance geboten, das Klettern im Rahmen des Unterrichts „Fit und Gesund“ auszuprobieren.

Aus ganzheitlicher, körperlicher und sozialpädagogischer Sicht ist Klettern in allen Bereichen des Wahrnehmens und Bewegens sehr anspruchsvoll. Alle Sinne werden gefordert, fast alle Muskeln aktiviert und komplexe Bewegungs-muster verlangt. Zu klettern bedeutet seine Grenzen zu erfahren, damit umgehen zu lernen und sie zu überwinden. Es bedeutet aber auch, Verantwortung für den/die KletterpartnerIn zu übernehmen und sich einander voll zu vertrauen. Ausschlaggebend für qualitatives Klettern sind nicht nur Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit, sondern auch ein hohes Maß an Konzentration, Planung der Route und technischer Umsetzung an einer unbeweglichen  Wand, die sich uns in allen möglichen Erscheinungsformen zeigt.

Danke Sigrid Eysn, unserem Coach!


Unterricht mit Schaufel und Hacke

15 Jugendliche der 4b der NMS Neumarkt engagierten sich dieser Tage als Helfer der Jägerschaft. Am Fuße des Zeißberges zwischen Neumarkt und Freistadt halfen sie einen Nachmittag lang bei der Pflanzung von 160 Sträuchern.

Die Arbeit erwies sich als einiger-maßen anstrengend, weil der Boden hart war und die Sträucher tief verpflanzt werden mussten, um gut Wurzeln schlagen zu können. Die Schüler kennen die Bedeutung solcher  Aktionen aus dem Biologieunterricht: Sträucher bieten dem Niederwild und kleineren Tieren Unterschlupf, Nahrung und Nistmöglichkeit.


Angewiesen wurden sie von einem Jäger, auch Nistkästen für  Vögel zu bauen. Gestärkt mit einer Jause von der Jägerschaft ging dieser praktische und sinnvolle Schulnachmittag zu Ende.


April 2015

Lasberger Brückenlauf

Am 2. Mai nahmen sieben Mädchen der 3b am 4.Lasberger Brückenlauf teil. Nach einigen Trainingseinheiten im Sportunterricht und privatem Training erreichten sie ausgezeichnete Platzierungen:

U14w (Jg. 2002/03):                

  5.    Schmid Selina
15.   Egger Johanna
18.    Prellinger  Nina
23.    Kapl Christine

U16w (Jg. 2000/01):                 
  3.    Danninger Sarah

   Motiviert durch diese Erfolge werden ihnen im                7.    Prandstätter Sarah
   nächsten Jahr noch mehr Schüler/innen unserer             
8.    Danninger Magdalena
   Schule nacheifern!
                                                                               Danke an unsere Lehrerin, "Vorläuferin" Fr. Ursula Haghofer!


Februar 2015

Lego-Robotic-Wettbewerb

Seit Schulbeginn bereiteten sich 6 Schülerinnen und Schüler aus der 2. Klasse jeden Mittwochnachmittag mit Hrn. Hiptmair im Freigegenstand „Lego-Robotik“ auf den Lego-Wettbewerb vor. Roboter wurden gebaut und programmiert, Werkzeuge entworfen, für ein Referat Ideen gesammelt und recherchiert, Plakate gestaltet, ein Vortrag vorbereitet, Legomodelle gebaut, …

Am 20. Jänner  traten insgesamt 17 Teams aus Oberösterreich im Ars Electronica Center in Linz zum Wettbewerb an. Neben dem Robot-Game, bei dem mit einem Lego-Roboter Aufgaben zu erfüllen waren, mussten die 10-16-Jährigen auch einen Forschungsauftrag zum Thema „Unser Klassenzimmer der Zukunft“ präsentieren. Außerdem wurden die selbstgebauten Roboter von einer Technik-Jury unter die Lupe genommen und auch das Teamwork bewertet. Die viele Arbeit hat sich gelohnt: Herzliche Gratulation zum 7. Platz!


Jänner 2015

Besuch eines syrischen Flüchtlings

Besuch von Wesam Mahmoud, einem syrischen Flüchtling aus Wartberg

Abschluss der Syrien-Winterhilfe und des Syrienprojekts der 3. Klassen - 9.01.2015

Wesam erzählte sehr eindrucksvoll über seine Flucht aus Syrien über die Türkei, Griechenland, Mazedonien, Albanien, Serbien und Ungarn nach Österreich. Er war von Mai bis August 2014 teilweise zu Fuß, mit dem Auto oder über das Meer mit einem Plastikboot unterwegs.  Immer wieder Polizeikontrollen, Gefängnis, Ungewiss-heit, ... Sehr berührend schilderte er auch den Kontakt über Internet mit seinen Eltern und Ge-schwistern, die in Syrien zurückgeblieben sind.


Wienwoche

„Wir lernen unsere Bundeshauptstadt kennen!“ Unter diesem Motto verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen eine Woche in Wien. Es gab ein dichtes, interessantes und abwechslungsreiches Programm:  Demokratiewerkstatt im Parlament, Besuch von Schönbrunn, Backstage im ORF, Musical „Mamma Mia“, Einblicke in den täglichen Betrieb am Flughafen, u. v. m.


Dezember 2014

Syrien Spendenaktion

Fleißige Schülerinnen und Schüler haben im Advent für die Winterhilfe im Krisengebiet Syrien gesammelt: Durch den Verkauf von kleinen Basteleien, Keksen, Kuchen und  individuellen Spenden haben die Klassen  1078,09 € gesammelt. Das Land OÖ verdoppelt diesen Betrag, und so können wir das Jugendrotkreuz mit einer Summe von 2156,- € unterstützen. Ein wintertaugliches Zelt für eine komplette Familie kostet z. B. 350,- .  Einen herzlichen Dank allen Beteiligten und an die Initiatorin, Religionslehrerin Ulrike Kaineder!


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und erholsame Ferien!

Weihnachtsfreude für Rumänien

Am 10. November holte Herr Manzenreiter einen wahren Berg an Weihnachtspaketen aus der NMS ab.

In seinem Namen (und im Namen der Kinder, die sich am Heiligen Abend über ein Packerl freuen werden) danken wir unseren Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und allen anderen Spenderinnen und Spendern für ihre Großzügigkeit:

Danke...

... für 64 Weihnachtspackerl.

... für 64 Mal Weihnachtsfreude.

... für euer großes Herz. 

Traditionen pflegen

 

„Traditionen beibehalten“ ist in der Adventzeit ein Thema im Wahlpflichtfach „ Fit und Gesund“

Deshalb fertigten die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Lebkuchenhäuschen an: Zuerst wurde gemessen und gebacken und anschließend mit viel Liebe verziert.

Dabei war Geschicklichkeit und Kreativität gefragt. Die Ergebnisse waren für alle eine süße Überraschung.


05.12. Tag der offenen Tür

Seltsame Gestalten waren zu Gast am Tag der offenen Tür: Die 3a beeindruckte die Besucher/innen mit fantasievollen Gartenwächtern.


Zahlreiche kleine und großen Besucher/innen erlebten einen abwechslungsreichen Rundgang durch die Schule. Dabei bewunderten sie die Arbeiten und Präsentationen unserer Schüler/innen. Außerdem wurden jede Menge Armbänder, Buttons und Lesezeichen gebastelt.

 

Das Schulorchester begeisterte die Zuhörer/innen mit seinen Darbietungen, Gesang, Tanz und Theater machten den bunten Showblock komplett.


Die Lego-Robotics-Gruppe präsentierte ihren Wettbewerbsbeitrag, mit dem sie im Jänner beim Landesbewerb teilnehmen werden.

 

Beim Buffet der 3. Klassen wurden freiwillige Spenden für die Winterhilfe in Syrien gesammelt. Durch die tatkräftige Unterstützung der Eltern und der umsichtigen Organisation der Initiatorin, Religionslehrerin Ulrike Kaineder, konnten fast

600,00 € Spenden gesammelt werden.

 

Herzlichen Dank!

Oktober 2014

Frischer Apfelsaft 2014

Auch dieses Jahr machten sich die Schülerinnen und Schüler der beiden ersten Klassen wieder auf die Socken, um Apfelsaft-Nachschub für die Schule herzustellen. Und obwohl der Wettergott nicht ganz gnädig war, wurden unter Mithilfe der 3a-Klasse dieses Jahr fast 1000 kg Obst gesammelt.

 

Danach verfolgten die Schülerinnen und Schüler interessiert den Herstellungspropzess unseres eigenen Apfelsafets beim "Eder" in Tragwein. Am Ende dieses aufregenden und anstrengenden Vormittags konnten 675 Liter in der Schule ausgeladen werden.

 

Ab sofort gibt es wieder ein selbstgemachtes, gesundes Getränkt in der Klasse, die dafür individuell gestalteten Trinkgläser warten schon auf die erste Verkostung!

 

Vielen Dank den Apfel-Spendern, Familien Weglehner, Schmitsberger, Hinterwirth und Klewein!

  

Selbstverteidigungskurs

Die 15 Mädchen der beiden 4. Klassen sind mit neuem Selbstvertrauen und guter Technik gewappnet!

An 4 Kursnachmittagen wurden die Mädchen von Profis geschult und trainiert, damit sie einem potenziellen Angreifer gegenübertreten können und ihn – wenn nötig – auch ausschalten. Dabei wurden Hemmschwellen und Ängste abgebaut und mit vollem Körpereinsatz an den Trainern geübt.  Zum Abschluss wurde den Teilnehmerinnen ein Zertifikat überreicht.


September 2014

Erste Hilfe

Volles Programm in der ersten Schulwoche:

Mit viel Körpereinsatz und großem Interesse waren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen beim 16stündigen Erste-Hilfe-Kurs dabei. Frau Lindner hat dafür gesorgt, dass die Teilnehmer/innen bestens über Erste-Hilfe-Maßnahmen Bescheid wissen. Vielen Dank!

 

Schulstraße 7

4212 Neumarkt

07941 - 6910

SKZ: 406062